In den seltensten Fällen bewegt sich ein Schwein freiwillig auf eine Waage und bleibt dort regungslos stehen, bis ein Wiegevorgang abgeschlossen ist. Deshalb müssen insbesondere Tierwaagen einige besondere Anforderungen erfüllen, damit man genaue Messergebnisse erhält. Das betrifft zum einen die eigentliche Konstruktion der Waage, die eine Flucht der Tiere verhindern soll, als auch die Wägezellen und die Wägeeinrichtung an sich, die genaue Messungen in kürzester Zeit realisieren müssen.
An Industriewaagen werden häufig hohe Ansprüche gestellt, was die Messgenauigkeit angeht. Insbesondere dann, wenn das Gewicht der zu verwiegenden Güter der Preisfindung dient, ist eine geeichte Waage einzusetzen. Damit eine Waage überhaupt geeicht werden kann, muss sie einem sogenannten Konformitätsbewertungsverfahren unterzogen werden. Hier findet eine ausführliche Produktprüfung statt. Neben der Messbeständigkeit wird auch die Konstruktion der Waage überprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird die Waage als eichfähig gekennzeichnet und kann somit nach den vom Eichamt festgelegten Normen überprüft werden.
Überall da, wo Paletten bewegt werden, kommt ein Hubwagen zum Einsatz. Mit einem Wiegehubwagen ist ein Umladen der Paletten auf eine Waage unnötig und man spart so wertvolle Zeit. Das Verwiegen kann direkt auf dem Hubwagen erfolgen. Dazu muss man nur die Palette anheben und die am Hubwaagen befindliche Waage aktivieren. Gerade im logistischen Bereich, wo eine permanente Warenbewegung stattfindet, kann die Zeitersparnis, die man durch den Wegfall eines Arbeitsschritts generiert, enorm sein.

Top