Die Paketwaage von Bosche

Die Paket-Waage von Bosche ist so konstruiert, dass sie auch unter schwierigen Bedingungen einsetzbar ist. Die Waage ist mit Schutzklasse IP54 geschützt gegen das Eindringen von Wasser und Staub, so dass sie sich auch in der rauen Umgebung einer Fertigungshalle aufstellen lässt. Das Waagengehäuse besteht aus pflegeleichtem Aluminium. Die Wäge-Plattform ist aus Edelstahl gefertigt und sehr stabil. Zum einfachen Reinigen lässt sie sich einfach abnehmen. Außerdem ist die Plattform mit einem Überlastschutz versehen, was Beschädigungen durch Auflegen zu hoher Gewichte vorbeugt.
Ein Wiegehubwagen ist eine Kombination aus Hubwagen und Industriewaage. Man kann ihn dementsprechend zum Transport von Paletten und zum Verwiegen ebendieser verwenden. Dabei ist der Wiegehubwagen genauso belastbar, wie ein herkömmliches Modell ohne Waage. Die zum Wiegen benötigten Wägezellen sind im Unterrahmen integriert und so gut gegen Zerstörung oder Beschädigung geschützt. Der Wiegehubwagen kann Paletten mit einem Gewicht von 2.000 kg transportieren und auch wiegen. Gerade wenn man Paletten vor dem Ein- oder Auslagern verwiegen muss, rentiert sich die Anschaffung eines Wiegehubwagens, da man so zwei Anwendungen mit einem Gerät abdecken kann.
Die Kranwaage ist seit jeher ein unentbehrliches Hilfsmittel zum Verwiegen von schweren Lasten. Insbesondere im Transportwesen ist die Kranwaage kaum noch wegzudenken. Ihr Name leitet sich von der Verwendungsart dieses Waagentyps her. Sie wird direkt am Hebearm eines Krans angebracht. Sobald ein Gewicht freischwebend am Karn hängt, misst die Kranwaage das Gewicht. So kann beim Be- und Entladen auch gleich das Gewicht der Ladung bestimmt werden. Gerade beim Beladen von Schiffen, wo die gleichmäßige Verteilung der Ladung unmittelbaren Einfluss auf die Manövrierfähigkeit des Schiffs hat, leistet die Kranwaage wertvolle Dienste.

Top