Handhubwagen gehören zu den Flurfördergeräten und dienen insbesondere zum Transport von palettierter Ware. Der Handhubwagen besteht aus einer Ladegabel, deren Zinkenabstand so konstruiert ist, dass sie sich unter eine handelsübliche Euro-Palette schieben lässt. Am Ende der Zinken befinden sich Lastrollen, die für Stabilität bei Fahren sorgen. An der Frontseite befindet sich eine Hydraulikpumpe, die durch einen angebrachten Hebel, der zugleich auch zum Ziehen oder Schieben verwendet wird bedient wird. Unterhalb der Hydraulik befinden sich zwei Lenkrollen zum Steuern des Handhubwagens. Nachdem die Gabel unter einer Palette platziert wurde, wird durch Betätigen der Hydraulikpumpe ein Hubzylinder ausgefahren und die Palette wird auf der Gabel angehoben und nach dem Transport wieder abgesenkt. Neben einem Standardhubwagen gibt es auch Sondermodelle, wie einen Wiegehubwagen, der neben dem Transport auch zum Verwiegen von Paletten genutzt werden kann und auf den nachfolgend gesondert eingegangen wird.

Top