Filter
Product information "Radlastwaage RWM"

Bei der Radlastwaage RWS handelt es sich um eine Wägeplatte mit integrierter Lastanzeige. Dies ermöglicht das direkte Ablesen der Radlast ohne lästige Kabel.
Die Waage besticht durch hohe Genauigkeit bei großer Stabilität. Eine robuste Bauweise der Lastplatten aus speziellem Aluminium mit geringem Gewicht und hoher Widerstandsfähigkeit ermöglicht den Einsatz in rauhen Arbeitsumgebungen. Auch die integrierte Anzeige ist verstärkt, besitzt eine feuchtigkeitsgeschützte Tastatur und ein hintergrundbeleuchtetes Display.
Die RWS ist besonders geeignet für die mobile Messung des Fahrzeuggewichtes von Fahrzeugen, Sattelzügen und Tanklastwagen.

Merkmale der Radlastwaage

  • Abmessungen: 750 x 450 mm. Höhe 58 mm / Ladefläche: 750 x 450mm.
  • Gewicht ca. 28 kg
  • Eichfähige Edelstahl-Wägezellen.
  • IP68, hermetischer Anschlusskasten.
  • Radlastwaage - kabellose Plattform mit integriertem Display
  • Funkmodul serienmäßig ( zur Übertragung des Gewichts an die Fernanzeige oder an ein externes Gerät)
  • Räder für den Transport der Plattform
  • Stromversorgung: Interner, wiederaufladbarer Akku (Betriebsdauer ca. 40 h) und Ladegerät (serienmäßig)
  • Spezieller Antirutschgummi unter der Plattform sorgt für festen Halt auf allen Oberflächen
  • Eichfähig nach CE-M

Ausführungen

Typ  Wägebereich, Max Ablesbarkeit, d Plattformgröße
RWM 6t 6.000 kg 2 kg 750 x 450 x 58 mm
RWM 15t 15.000 kg (*12.500 kg) 5 kg
Zubehör
Eichkosten    
Rampe
achslastwaage-auffahrrampe_7726_bausatz
Aluminium Auffahr-Rampe
achslastwaage-auffahrrampe_7726
700 x 150 x 30mm

* bei geeichter Version für einzelne Plattform, Max = 12.500kg
Radlastwaage RWS

Zeichnung

radlastwaage-rwm-zeichnung2Radlastwaage RWM - kabellose Plattform mit inegriertem Display

Aufstellung und Instalation von Achslastwägesystemen

REGELN FÜR DIE OPTIMALE INSTALLATION DES SYSTEMS

  1. Die Auflageflächen unter den Modulen müssen eben und auf einer Höhe sein und sollten einen Härtegrad von mindestens 100kg/cm2 haben (Richtwert für Stahlbeton).
    ANMERKUNG: Eine zu hohe Neigung kann die Genauigkeit des Systems merklich verringern.
  2. Im Funktionsmodus Achslastwägung ist es ratsam einen höhenangepassten Bereich vor und hinter den Wäge- Plattformen anzulegen, mit angemessener Länge.
  3. Der Untergrund unter den Wäge-Bereich muss ohne Absenkung Lasten mit mindestens 1,5 Mal der maximalen Kapazität des Moduls aushalten.
  4. Die Wägeleistungen können von der Art und dem Zustand des gewogenen Fahrzeugs abhängen.
  5. Im Funktionsmodus Achslastwägung ist von der Wägung von Fahrzeugen, die Flüssigkeiten transportieren, abzuraten.
  6. Ist das System einmal optimiert, empfiehlt es sich immer dieselbe Fahrtrichtung beizubehalten.

 WANN SIND DIE HÖHENMODULE VOR UND HINTER DEN PLATTFORMEN BEI DER ACHSLASTWÄGUNG ANZULEGEN

  • Die Höhenmodule für die Anpassung auf dieselbe Höhe werden notwendig, wenn Fahrzeuge mit mehr als zwei Achsen gewogen werden müssen. Sie sind trotzdem ratsam für alle Achslastwagenanwendungen, um die beste Leistung zu garantieren. Für die Errichtung dieses höhenangepassten Bereichs sind die Höhenmodule erhältlich oder auch die Grubenrahmen für die bodenerdige Fixierung der Plattformen.

AUSWAHL DER LÄNGE DES AUF EINER HÖHE ANGEPASSTEN BEREICHS

  • Die Mindestlänge des Bereichs hängt von der Typologie des zu wiegenden Fahrzeugs ab. Für ein Fahrzeug mit 5 Achsen beispielsweise beträgt die empfohlene Länge 3,5 m vor und hinter den Plattformen, so dass sich gleichzeitig sowohl die Achsen des Triebwagens als auch die des Anhängers auf einer Höhe befinden.

    ANMERKUNG: Die besten Wägebedingungen werden erreicht durch einen auf einer Höhe angepassten Bereich, der doppelt so lang ist, wie die Länge des längsten zu wiegenden Fahrzeugs.

REGELN FÜR DEN OPTIMALEN GEBRAUCH DES ACHSLASTSYSTEMS IM STATISCHEN MODUS

  1. Die Räder des Fahrzeugs müssen korrekt innerhalb der Zentrierungsbanden positioniert werden, so dass die Berührung des umliegenden Bereichs der Lastplatte verhindert wird.
  2. Wenn das Fahrzeug positioniert ist, die Bremse loslassen und den Motor ausschalten.
  3. Die notwendigen Wägevorgänge durchführen.
  4. Es wird von der Wägung von Fahrzeugen abgeraten, die platte oder nahezu platte Reifen aufweisen.

REGELN FÜR DEN OPTIMALEN GEBRAUCH DES ACHSLASTSYSTEMS IM DYNAMISCHEN MODUS

  1. Mit konstanter und der niedrigsten Geschwindigkeit (5 km/h) durchfahren und dabei Bremsen während der Wägung verhindern.
  2. Es wird von der Wägung von Fahrzeugen abgeraten, die platte oder nahezu platte Reifen aufweisen.
Product-group: Wheel load scale
Requirements | Area of application: Logistics and shipping, Vehicle and traffic