Filter
Produktinformationen "Plattform - Wägezellen H62N"

Die H62N sind Single-Point-Wägezellen mit parallelausgeführtem, zentralen Biegeauge aus rostfreien Edelstahl. Die vollverschweißte, hermetisch dichte Konstruktion aus Edelstahl prädistiniert diese Wägezelle für den Einsatz in rauen und nassen Umgebungsbedingungen (chemische Industrie, Lebensmittelindustrie usw.).  Die Wägezelle ist leicht zu reinigen und sehr robust. Standardmäßig sind die H62N Wägezellen auf Ecklastempfindlichkeit geprüft und optimiert. So entstehen auch dann keine Messfehler, wenn die Plattform nur an einer Ecke belastet wird. 
Die Wägezelle H62N ist eichfähig nach Genauigkeitsklasse C3 bis 3000D (optional in C4 mit 4000D) nach OIML R60 und ist auch in erhöhter Genauigkeit (Y=25.000) erhältlich. Dieser erhöhte Y-Wert ermöglicht den Bau von Zweibereichswaagen. Die Wägezelle ist laserverschweißt und erfüllt die Anforderungen der Schutzklasse IP68.

akademische-kappe3 Basis-Wissen Wägezellen

icon_small_pdf Hilfe bei der Auswahl einer Wägezelle

 

Anwendungsbereich

Waagen in der Lebensmittelindustrie, Tischwaagen, Kontrollwaagen in der Pharmaindustrie, sowie als auch bei Band-, Hängebahn-, Dosierwaagen und Verpackungsmaschinen.

 

Merkmale

  • Material: Edelstahl
  • Nennlast: 10 kg - 200 kg
  • Genauigkeitsklasse C3 oder C4 mit Y = 12.500 (optional 25.000)
  • Eichfähig nach OIML R60 bis 3000D oder 4000D
  • Aufbau: Das Messelement ist laserverweißt, Schutzklasse: IP68
  • Kompensierte Ecklastfehler
  • Max. Plattformgröße: 350 x 350  (10~20 kg) / 500 x 500  (50 kg) / 600 x 600  (100~200 kg)
  • Besonders robust für den harten Dauereinsatz im industriellen Bereich
  • Kompatibel mit anderen Herstellern

 

Montage

Die Lasteinleitung darf nicht auf der Seite des Kabelanschlusses erfolgen, weil das zu einem Kraftnebenschluß führt.

Die großen Anschraubflächen und je vier Gewindebohrungen vorne und hinten liefern ideale Voraussetzungen für den problemlosen Aufbau einer Waage mit großen Plattformabmessungen.
Über die beiden Anschraubflächen oben vorne bzw. hinten und unten am Kabelausgang werden zwei Stahl- oder Aluminiumplatten von bis zu 600 x 600 mm angeschraubt.
Eine Parallelschaltung mehrerer Plattformwägezellen ist nur mit abgeglichenen Ausgang (Nennkennwert und Ausgangswiderstand) möglich

 

Zeichnung

Konstruktion bei Nennlasten 20 kg und 50 kg

h62n-20-50kg_zeichnung

Konstruktion bei Nennlasten 100 kg und 200 kg

h62n-200kg_zeichnung

Alle Angaben in mm | Technische Änderungen vorbehalten

Kabelbelegung

Anzahl der Teilungswerte (nLC): 3000 (4000)
Ausgangswiderstand (RO) bei Referenztemperatur: 960 ± 50 Ω
Bruchlast (Ed): 300 % von Emax
Eingangswiderstand (RLC) bei Referenztemperatur: 1100 ± 50 Ω
Empfohlene Speisespannung (Uref): 5 - 15 V
Grenzlast (EL): 200 % von Emax
Isolationswiderstand: >5.000 MΩ
Kabellänge: 6 m
Kennwert vom relativen Mindestteilungswert d. WZ (Y = Emax / vmin): 12.500 (optional 25.000)
Maximal zulässige Speisespannung (BU): 15 V
Mindestvorlast (Emin): 0
Nennkennwert (Cn): 2,0 mV/V
Nenntemperaturbereich (BT): - 10 ... + 40 °C
Nullabgleich: ± 3 % v. Cn
Produkt-Gruppe: Wägezelle
Schutzart nach (DIN 40.050 / EN 60529): IP 68
Werkstoff: Edelstahl
Nennlast (Emax): 10 kg, 20 kg, 50 kg, 100 kg, 200 kg
Genauigkeitsklasse: C3 oder C4 (nach OIML R 60)